Die Jahreslosung für 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offenbarung 21,6

Quelle des Lebens
Die Jahreslosung für das Jahr 2018 stammt aus dem Buch der Offenbarung, und zwar aus dem vorletzten Kapitel. Die Offenbarung ist das letzte Buch in der Bibel. Für viele ist sie geheimnisvoll und rätselhaft, auch wenn es viele Auslegungen dazu gibt. Gleichzeitig ist sie das einzige Buch, das mit einer Segensverheißung beginnt: Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und behalten, was darin geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe. (Offenb. 1,3)

Ich verstehe das so, dass es sich lohnt, die Offenbarung zu lesen und ihre Aussagen immer wieder auf mich wirken zu lassen. Auch wenn ich nicht alles verstehe, können die Worte der Schrift mein Herz berühren. So auch die Jahreslosung für dieses Jahr. Kein Geringerer als Gott sagt uns hier zu, uns „von der Quelle des lebendigen Wassers“ zu geben, und das auch noch umsonst! Das bedeutet, ich muss nichts dafür bringen - kein Geld oder sonst irgendetwas. Zu einfach? „Da muss es doch einen Haken geben, zumindest eine Vorbedingung“, mag man da denken. Und was ist das überhaupt für ein Wasser?
Als Jesus auf der Erde war, führte er ein Gespräch mit einer Frau an einem Brunnen, also an einer Wasserquelle. Er bat sie um Wasser und sagte gleichzeitig zu ihr: Wenn du erkenntest die Gabe Gottes und wer der ist, der zu dir sagt: Gib mir zu trinken!, du bätest ihn und er gäbe dir lebendiges Wasser.“ (Joh.4,10)
Nun leben wir ja in einer Gesellschaft, in der es populär ist, Wasser zu trinken. Doch zu Jesu Zeiten war Wasser in erster Linie nicht das gesündere Getränk, sondern lebenswichtig (was es immer noch ist). Beziehen wir das doch einmal auf die Worte Christi. Sind sie für uns nur eine von vielen Möglichkeiten auf einem Markt von geistlichen Weisheiten? Dann werden wir uns vielleicht nach einem „Getränk“ umsehen, das mehr unserem Geschmack entspricht. Doch wer von diesem „lebendigen Wasser“ schon gekostet hat, wird diese Quelle nicht mehr verlassen wollen. Denn selbst in dürren Zeiten müssen wir dann nicht mehr dürsten, sondern empfangen neue Kraft.

Ein gesegnetes neues Jahr wünscht
Angela Mumssen

Aus Gedanken zur Tageslosung – www.cza.de